Grundbildung mit integrierter Selbsterfahrung

Logotherapie und Existenzanalyse

Mindestanforderungen

Theorie und praxisbezogene Grundlagen (300 Std.*)

Selbsterfahrung (100 Std.*)

Die Grundbildung vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in Logotherapie und Existenzanalyse, fördert durch existenzanalytisch geleitete Selbsterfahrung die Persönlichkeitsentwicklung und erweitert die soziale Kompetenz.

Sie umfasst die Themengebiete Anthropologie, Krisenprävention, Störungsbilder und Krisenintervention, Grundlagen der Methodik und Begleitung bei existenzieller Problematik.
Differenzierte Angaben zu den Themengebieten sind den Curricula der einzelnen DGLE-Institute zu entnehmen.

Für die Aufnahme ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium und / oder eine mehrjährige berufliche Tätigkeit in einem helfenden Beruf erwünscht. Die Grundbildung in Logotherapie und Existenzanalyse ist für alle offen, die sich in vertiefter und qualifizierter Weise mit der Logotherapie beschäftigen wollen.

Grundsätzlich entscheidet die jeweilige Institutsleitung nach Vorlage der beruflichen Qualifikation und nach einem Vorgespräch über die Aufnahme in den Kurs.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Bestätigung der DGLE, aus der hervorgeht, dass die Grundbildung an einem vom Berufsverband DGLE anerkannten Logotherapie-Institut absolviert wurde.

* Die Stundenangaben beziehen sich immer auf Unterrichtsstunden (a 45 Min.)