Zeitschrift Existenz & Logos (Archiv)

Cover der Zeitschrift Existenz und LogosZeitschrift für sinnzentrierte Therapie, Beratung, Bildung

Herausgeber
Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse e.V.

Schriftleitung
Herr Dr. phil. Peter Suchla
Krumme Wiesen 14
88433 Schemmerhofen

Satz und Druck
schwarz auf weiss, Freiburg

ISSN 0942-8569

Bezugsquelle der aktuellen Zeitschrift, sowie älterer Zeitschriften und Dokumentationsbände von Kongressen: Geschäftsstelle der DGLE


HEFT: 24 / 2016

Editorial

Die vorliegende Ausgabe von Existenz und Logos hat den Schwerpunkt „Logotherapie
bei Psychosen“. An Psychose erkrankte Menschen sind durch die
jüngste Änderung der Psychotherapie-Richtlinie der gesetzlichen Krankenversicherung
verstärkt in den Fokus der ambulanten Psychotherapie gerückt.
Alle in dieser Ausgabe versammelten Beiträge drehen sich um dieses
Schwerpunktthema – mit Ausnahme des Beitrags von Christoph Riedel, der
noch ein Nachtrag zum Schwerpunktthema des letzten Heftes „Palliativmedizinische
Betreuung und Hospizbegleitung“ ist.
Freilich können und wollen die hier versammelten Beiträge das Psychosen-
Thema nicht in seiner Gänze entfalten. Aber sie machen einen Anfang,
der in den folgenden Ausgaben seine Fortsetzung finden wird, und führen in
die Problematik mit ihren Besonderheiten ein. Das gilt auch für den Beitrag
von Gottfried Matthias Spaleck, dem man seinen Bezug zur Schwerpunktthematik
nicht auf den ersten Blick ansieht, weil der Inhalt des Beitrags jedwede
logotherapeutische Arbeit tangiert. Doch kann seine Quintessenz, die befreiende
Fokussierung auf das Hier und Jetzt, auch und gerade für die Arbeit mit
an Psychose Erkrankten fruchtbar gemacht werden.

 

Die Schriftleitung


Archiv