Weiterbildung Humanistische Psychotherapie

In Deutschland ist Logotherapie & Existenzanalyse im Anwendungsformat Psychotherapie ein integraler Bestandteil des einheitlichen Verfahrens „Humanistische Psychotherapie“, das sich auszeichnet durch

  • ein ganzheitliches, ressourcenorientiertes Menschenbild
  • die therapeutische Haltung der Achtsamkeit und kooperativen Kreativität im psychotherapeutischen Prozess
  • das Ziel, die Patientin/den Patienten zu Bewusstheit, Selbstregulationsfähigkeit und Verantwortlichkeit zu befähigen.

Der DGLE-Berufsverband ist seit 2012 Mitgliedsverband in der Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT).

Die Arbeitsgemeinschaft, in der insgesamt elf Mitgliedsverbände eng zusammenarbeiten, setzt sich für eine offizielle Anerkennung des Verfahrens Humanistische Psychotherapie durch den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie der Bundesrepublik Deutschland (WBP) ein. Sie hat während der vergangenen Jahre für die Humanistische Psychotherapie, die durch Methodenvielfalt gekennzeichnet ist, zukunftsweisende Standards zu Methodik, wissenschaftlicher Erforschung, Qualitätskontrolle und zur Aus-, Fort- und Weiterbildung in den Instituten der unterschiedlichen „Schulrichtungen“ entwickelt.

Seit September 2017 ist das Weiterbildungscurriculum „Humanistische Psychotherapie“ auf der Webseite der AGHPT veröffentlicht.

Wichtige Dokumente zum WBP-Begutachtungsverfahren werden ebenfalls auf der AGHPT-Webseite öffentlich zugänglich gemacht.

Bis Ende 2017 wird eine Entscheidung des Wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie der Bundesrepublik hinsichtlich der Anträge der AGHPT auf Anerkennung der Humanistischen Psychotherapie als Richtlinienverfahren nach § 11 PsychThG erwartet.

Weiterbildung Humanistische Psychotherapie